PRILBEN<sup>®</sup> VET 20 mg

PRILBEN® VET 20 mg

  • Benazeprilhydrochlorid
  • Teilbare Filmtabletten
  • Dosen von 14 Tabletten
Hunde

Gebrauchsinformation

PRILBEN vet 20 mg Filmtablette für Hunde

NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST

Zulassungsinhaber:

Chemo Ibérica, S.A., Gran Vía Carlos III, 98 – 7ª, 08028 Barcelona, SPANIEN

Für die Chargenfreigabe verantwortlicher Hersteller:

Laboratorios LICONSA, S.A., Avda. Miralcampo, 7, Pol. Ind. Miralcampo, Azuqueca de Henares, 19200 Guadalajara
SPANIEN

Mitvertrieb:

PRODIVET PHARMACEUTICALS S.A./N.V., Hagbenden 39 C, B-4731 Eynatten, BELGIUM

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

PRILBEN vet 20 mg Filmtablette für Hunde.
Benazeprilhydrochlorid.

WIRKSTOFF(E) UND SONSTIGE BESTANDTEILE

Jede teilbare Tablette enthält:
Wirkstoff(e): Benazepril 18,42 mg (Entsprechend 20 mg Benazeprilhydrochlorid).
Sonstige Bestandteile deren Kenntnis für eine zweckmäßige Verabreichung des Mittels erforderlich ist:
Titandioxid (E171) 1,929 mg, Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E172) 0,117 mg, Eisen(III)-oxid (E172) 0,014 mg, Eisen(II, III)-oxid (E172) 0,004 mg.

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Bei Hunden mit mehr als 20 kg Körpergewicht: Behandlung der kongestiven Herzinsuffizienz.

GEGENANZEIGEN

Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber ACE-Hemmern oder einem der sonstigen Bestandteile des Produktes.
Nicht anwenden bei Hunden mit verminderter Herzleistung z.B. infolge einer Aortenstenose

NEBENWIRKUNGEN

Bei Behandlungsbeginn kann es zum Absinken des Blutdrucks und einer vorübergehenden Erhöhung der Plasma-Kreatinin-Konzentration kommen.
Selten können vorübergehende Zeichen einer Hypotonie wie Lethargie und Ataxie auftreten.
Falls Sie Nebenwirkungen, insbesondere solche, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, bei Ihrem Tier feststellen, teilen Sie diese bitte Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

ZIELTIERART(EN)

Hund

DOSIERUNG FÜR JEDE TIERART, ART UND DAUER DER ANWENDUNG

Die Dosierung liegt bei 0,23 mg Benazepril/kg Körpergewicht und Tag, entsprechend 0,25 mg Benazeprilhydrochlorid/kg Körpergewicht und Tag. Die Dosis sollte einmal am Tag mit oder ohne Futter verabreicht werden. Das entspricht der Gabe einer halben Tablette pro 20 – 40 kg und einer Tablette für Hunde mit mehr als 40 kg. Die Dosierung wird gemäß der folgenden Tabelle empfohlen:

Gewicht des Hundes in kg Anzahl Tabletten

20 – 40

1/2 Tablette

>40 – 80

1 Tablette

Die Dosierung kann, wenn dies als klinisch notwendig angesehen und vom Tierarzt verordnet wird, verdoppelt werden. Die Gabe erfolgt auch dann nur einmal täglich.

Jede halbierte Tablette in die Blisterpackung zurückgeben und innerhalb eines Tages verwenden. Die Blisterpackung sollte wieder in die Faltschachtel eingesteckt werden.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Keine Angaben.

WARTEZEIT

Nicht zutreffend

BESONDERE LAGERUNGSHINWEISE

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.
Nicht über 25 °C lagern.
In der Originalverpackung vor Licht geschützt lagern.
Trocken lagern.
Das Arzneimittel darf nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr angewendet werden.

BESONDERE WARNHINWEISE

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Anzeichen einer Nierentoxizität von Benazepril wurden bei Hunden nicht beobachtet.
Allerdings ist während der Therapie eine Überwachung der Kreatinin- und Harnstoffwerte im Plasma, wie dies bei Vorliegen einer chronischen Niereninsuffizienz routinemäßig geschieht, empfehlenswert.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Schwangere Frauen sollten mit besonderer Vorsicht mit dem Arzneimittel umgehen, um eine versehentliche orale Einnahme zu vermeiden, da ACE-Hemmer nachweislich eine schädigende Wirkung auf ungeborene Kinder haben.
Nach der Anwendung Hände waschen.
Im Falle einer versehentlichen Einnahme durch Kinder ziehen Sie sofort einen Arzt zu Rate und zeigen Sie dem Arzt die Packungsbeilage.

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode:

Laboruntersuchungen bei Ratten haben embryotoxische Wirkungen von Benazepril bei einer für das Muttertier nicht toxischen Dosis gezeigt (Harnwegsanomalien beim Fötus).
Die Sicherheit dieses Tierarzneimittels wurde nicht bei trächtigen oder laktierenden Hunden geprüft.
Nicht anwenden bei trächtigen oder laktierenden Tieren.
Nicht anwenden bei zur Zucht verwendeten Tieren.

Wechselwirkungen mit anderen Tierarzneimitteln und andere Wechselwirkungen:

Die gleichzeitige Gabe von Kalium-sparenden Diuretika kann in Betracht gezogen werden. In diesen Fällen wird empfohlen, die Kalium-Plasmawerte regelmäßig zu überwachen.
Die Kombination dieses Tierarzneimittels mit anderen blutdrucksenkenden Mitteln (z.B. Calcium-Kanal-Blocker, β-Blocker oder Diuretika), Anästhetika oder Sedativa kann zu einer verstärkten Blutdrucksenkung führen. Beim Mensch kann die Kombination von ACE-Hemmern und NSAIDs zu einer verringerten blutdrucksenkenden Wirksamkeit oder zu einer Schädigung der Nierenfunktion führen.
Es ist deshalb bei der gleichzeitigen Anwendung von NSAIDs oder blutdrucksenkenden Medikamenten Vorsicht geboten.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen und Gegenmittel), falls erforderlich:

Eine versehentliche Überdosierung kann zu vorübergehendem, reversiblem Blutdruckabfall führen. Die Behandlung der Symptome erfolgt durch intravenöse Infusion warmer, isotonischer Kochsalzlösung..

BESONDERE VORSICHTSMASSNAHMEN FÜR DIE ENTSORGUNG VON NICHT VERWENDETEM ARZNEIMITTEL ODER VON ABFALLMATERIALIEN, SOFERN ERFORDERLICH

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den nationalen Vorschriften zu entsorgen.

GENEHMIGUNGSDATUM DER PACKUNGSBEILAGE

Juni 2013

WEITERE ANGABEN

Faltschachtel mit 14, 28, 56 oder 140 Tabletten.
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

BE-V399865
Verschreibungspflichtig.

PRILBEN20-NOT-DE-V2-20130513